Panikstörung

 

Im Rahmen einer Panikstörung erleben die betroffenen Personen immer wiederkehrende Attacken intensiver Angst, die plötzlich, unerwartet und ohne ersichtlichen Auslöser auftreten. Sie verlaufen periodisch und sind deutlich abgrenzbar.

 

Menschen, die zu einer Panikstörung neigen, reagieren auf körperliche Empfindungen besonders sensibel und deuten alles als Katastrophe. Die betroffenen Personen beschreiben in diesem Zusammenhang die Angst, die Kontrolle zu verlieren, verrückt zu werden oder sterben zu müssen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Mag. Caroline Makovec · Klinische- und Gesundheitspsychologin · Psychologische Praxis in 1060 Wien · Mobil 0699 199 379 63 · praxis@psychologie-makovec.at

Anrufen

E-Mail