Schizophrenie

 

Die Schizophrenie ist ein Störungsbild mit charakteristischen Symptomen, die über einen bestimmten Zeitraum aktiv werden (floride Phasen), wobei einige dieser Symptome mindestens 6 weitere Monate bestehen bleiben. Die Symptome stehen in engem Zusammenhang mit (z.T. massiven) sozialen und beruflichen Einschränkungen.

 

Die charakteristischen Symptome einer schizophrenen Störung betreffen sowohl kognitive als auch emotionale Bereiche:

  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Wahrnehmung
  • Schlußfolgerndes Denken
  • Gedächtnis
  • Sprache und Kommunikation
  • Fähigkeit, Gefühle situationsentsprechend auszudrücken und zu interpretieren

und werden in positive sowie negative Symptome eingeteilt.

 

Positive Symptome

 

  • Wahnvorstellungen (z. B. Beziehungswahn, Verfolgungswahn, Größenwahn)
  • Formale Denkstörungen (z. B. Wortneuschöpfungen, Wiederholungen, Reimbildung)
  • Wahrnehmungsstörungen (Halluzinationen sämtlicher Sinnesmodalitäten möglich, wobei akustische Halluzinationen am häufigsten beschrieben werden)
  • inadäquater Affekt

 

Negative Symptome

 

  • Spracharmut (durch Gedankensperrungen oder Gedankenentzug)
  • verflachter Affekt
  • Willensschwäche
  • gestörte Beziehung zur Außenwelt

 

Ursachen

 

  • genetische Vulnerabilität bei extremen Belastungen in der frühen Adoleszenz
  • negativere Kommunikationsstile in der Familie (kritischere, emotional verstricktere Haltung der Eltern, ihren Kindern gegenüber)
  • Überschuß des Neurotransmiters Dopamin sowie einer höheren Anzahl an Dopaminrezeptoren
  • abnorme Hirnstrukturen

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Mag. Caroline Makovec · Klinische- und Gesundheitspsychologin · Psychologische Praxis in 1060 Wien · Mobil 0699 199 379 63 · praxis@psychologie-makovec.at

Anrufen

E-Mail